Hautunreinheiten: Mythen Und Wahrheiten

Wir alle haben schon verrückte Mythen über Hautunreinheiten gehört. Hier wollen wir nun einmal einiges klar stellen, damit du weißt, welche Produkte für dich die richtigen sind, welche Alternativen es gibt und welche Mythen du getrost vergessen kannst. 

Die meisten im Handel erhältlichen Produkte gegen Hautunreinheiten basieren auf Salicylsäure oder Dibenzoylperoxid. Beide Inhaltsstoffe haben sich im Kampf gegen Hautunreinheiten bewährt und sind besonders bei der Behandlung von leichter bis mittelschweren Hautunreinheiten in der Jugend bis in deine Dreißiger hinein nützlich. Die Wirkstoffe werden durch die Haut in die Haarfollikel absorbiert, wo sie das so genannte Bakterium „Pacnes“ bekämpfen, welches in verstopften Poren für entzündete rote Pickel sorgt. Dibenzoylperoxid wird auch in den Medikamenten verwendet, die du von deinem Arzt oder Dermatologen erhältst (in der Regel in Kombination mit anderen aktiven Inhaltsstoffen). Es findet sich aber auch in frei verkäuflichen Produkten.  Salicylsäure ist wohl der beliebteste Inhaltsstoff gegen Akne und findet in vielen verschiedenen Produkten und Darreichungsformen Anwendung, zum Beispiel in Seifen, Peelings, Gels, Cremes, Pads und Tüchern. Salicylsäure und Dibenzoylperoxid fördern die Hauterneuerung, wodurch die Poren geöffnet werden.

Nun ist es an der Zeit, einige Mythen aufzudecken:

Schokolade führt zu Hautunreinheiten - MYTHOS

Hautunreinheiten entstehen durch schlechte Hygiene - MYTHOS

Stress kann Hautunreinheiten verursachen - MYTHOS

Erwachsene können Pickel bekommen - WAHR

Sonnenbräune hilft gegen Hautunreinheiten - MYTHOS

Häufiges Reinigen des Gesichts hilft gegen Pickel - MYTHOS

Die frühzeitige Behandlung von Hautunreinheiten beugt Narben vor - WAHR

Mitesser entstehen durch Dreck - MYTHOS

Durch Ausdrücken gehen Pickel nicht schneller weg - WAHR

Lass' den Pickeln freien Lauf - MYTHOS

Hautunreinheiten können nicht unter Kontrolle gebracht werden - MYTHOS